Logo

Momentan online :

 1 Besucher

Anzahl Nutzer seit dem 22. Mai 2003 :

 1045 Besucher

Größte Zahl gleichzeitiger Nutzer :

 24 Besucher (10.03.2009)

Aktuellste Neuigkeiten :

 29.02.2012

Letzter Eintrag im Forum :

 04.09.2016 | 21:50 Zum Thread

 

 

 

 
 
 
www.schattenburg.ch - Finsterbann - Tagebuch - Die Harfe der Winde

Die Harfe der Winde

 

10. Khyber

Der Traumspiegel hilft den Helden auch nicht weiter um den komatösen Shevon wieder auf zu wecken und so setzen sie ihre Hoffnung in die baldige Rückkehr des Gruppenmitgliedes Saetan, welcher ein Traumweber des Orden des Stundenglases ist.
So beschliesst die Gruppe, in den kommenden Wochen zum heiligen Hain von Weidenlied zu reisen, um dort Ténèbre, den verstorbenen Wolfsbegleiter von Julién zu beerdigen.

15. Danys

Die Gruppe ist wieder in Silz angekommen und jeder kümmert sich um seine eigenen Dinge...

28. Danys

Völlig unerwartet erwacht Shevon aus dem Koma - und ist nicht mehr der selbe wie zuvor, auch wenn er das nicht zugeben will. Tage später verschwindet er und hinterlässt nur einen nichtssagenden Abschiedsbrief...

Mitte Garymbar

Naheniel Quellentanz, die Gräfin von Silz, ist aus der Hauptstadt des Landes zurückgekehrt und bittet die Gruppe um Hilfe. Sie will um jeden Preis die Harfe der Winde, welche in Varna aufgetaucht ist und welche womöglich der Schlüssel zu Simyala, der verschollenden Ruinenstadt der Lichtelfen ist. Zudem sollen die Helden versuchen an die verbotenen Ketzerschriften des Ilaris heran zu kommen. Die Gruppe sagt zu und die Gräfin gibt der Gruppe einen Stein mit, den sie gut kennen. Es ist jener Stein, welcher die Gräfin aufgrund ihres Packtes mit der Wächterin der Feengrotte erhalten hatte. Die Helden selber hatten diesen Stein einige Monate zuvor von Ulfindel erhalten, nachdem sie diese aus den Fängen eines Maugrim-Priesters gerettet hatten, und Ulfindel versprochen, den Stein Naheniel Quellentanz zu überreichen.

25. Garymbar

Wir treffen auf eine kleine Gruppe Zahoris, ein Volk von Fahrenden, welche mit ihrem Wagen in einer Furt stecken blieben. Zahoris werden (oftmals zurecht) von der ländlichen Bevölkerung nicht gerne gesehen und so waren die Zahoris freudig überrascht, als wir ihnen aus der Patsche halfen. Als wir sehen, dass eines ihrer Kinder ernsthaft erkrankt ist, verbringen wir eine Nacht bei ihnen, damit Julién am nächsten Morgen das Kind kurrieren konnte.

29. Garymbar

Die Gruppe ist in Varna, der Hauptstadt von Valanar, angekommen und besucht als erstes den einflussreichen Baron von Nordhain, Vertrauensperson der Gräfin von Silz und Ehemann der Reichsverweserin. Doch bereits in den nächsten Tagen wird klar was sich schon während der Reise abgezeichnet hatte: jemand weiss, dass die Helden die Harfe der Winde wollen. Und diese Unbekannten wissen auch, dass die Helden einen Sha'ai Mada bei sich haben - einen jener sagenumwobenen Steine, welche die verbannte Göttertochter Mada auf die Erde schicktze. Jenen Stein, der die Gräfin ihnen mit gab...

Leoram Tirandral

 

30. Garymbar

Die Helden haben einen geheimen Brief erhalten, laut dem jemand um ein geheimes Treffen bittet. Die Helden fragen den Baron von Nordhein, Vertrauensperson der Gräfin, um Rat. Er vermutet, dass es sich bei dem abgebildeten Siegel womöglich um die Insignien des Kult der Sha ai'Mada handelt.
Das abendliche Treffen in den Dampfbädern Madatherme bringt nicht viel neues. Der Fremde möchte den Stein und bietet dafür an, ihn zuvor zu erwecken - was auch immer das bedeuten mag. Der Unbekannte gibt sich ansonsten bedeckt und bricht das Treffen ab, nachdem ihm die Helden ihm eine Frage stellen. Er erwähnt nur noch, dass die Gruppe die Kalina-Sippe der Zahori aufsuchen sollten, falls sie es sich doch noch anders überlegen würden...

3. Ambray

Die Helden haben in den letzten Tagen allerlei unternommen, um an die Harfe oder die Chroniken von Ilaris zu gelangen. Doch der Magier, welcher die Harfe im Auftrag des Besitzers untersucht, darf den Helden nichts verraten, da der Besitzer ausdrücklich höchste Diskretion verlangt hatte. Und auch die Nachforschungen nach den Chroniken von Ilaris sind nicht erfolgreicher. So suchen die Helden die Zahori auf, von welchen immer viele vor den Toren der Stadt lagern. Die Kalina-Sippe sagt zu, ein Treffen mit den Sha ai'Mada zu arrangieren, vertröstet die Helden aber auf den nächsten Tag. Während die Helden enttäuscht davon gehen wollen, treffen sie auf Zarpa, die alte Wahrsagerin einer anderen Zahori-Sippe. Sie schaut in die Zukunft der Helden und erzält wirres Zeugs vom Madastein und einem Einhorn als Wegführer.

4. Ambray

Das zweite Treffen in den Therme verläuft nicht viel Erfolgreicher als das erste. Der Unbekannte verlangt 20'000 Goldmünzen und den Stein als Bezahlung, im Gegenzug erweckt er den Stein und Besorgt den Helden die Harfe. Doch die Helden brauchen die Harfe UND den Stein, der Fremde hingegen will um jeden Preis den Stein, und so kommen die beiden Seiten zu keiner Einigung.
Auf dem Weg zum Gasthof bemerken die Helden ein Attentat auf eine Frau und kommen ihr sofort zu Hilfe. Die Gruppe kann sie zwar retten, doch für ihren Mann kommt jede Hilfe zu spät. Offenbar hatten die Mörder geglaubt, dass die Frau etwas wisse, das hätte geheim bleiben sollen. Doch Azilia, die angegriffene Frau, ist eine Tänzerin und kann sich beim besten Willen nicht erklären, was sie gehört haben sollte...

7. Ambray

Die Helden mussten abwarten und verbrachten die letzten Tage wie meistens in den Bibliotheken oder bei Azilia, welche für sie einen ihrer berauschenden Tänze vorführte. Dann endlich war der Antwortbrief der Gräfin auf die Frage der Helden, ob der vorgeschlagene Deal des Sha ai'Mada akzeptabel sei, eingetroffen - die Gräfin hatte zugesagt. Die Zahori erklärten sich sofort bereit, nochmals ein Treffen mit dem Sha ai'Mada zu organisieren.
Zum schrecken aller bemerkt Leoram dank seines Krayol-Ringes die Anwesenheit Serallrens. Jene Dra'Lai-Verräterin, welche zusammen mit Alfia in jenen unsäglichen Geschehnissen von Goldorf die ganze Gruppe ermordet hatte. Die Mörderin hatte sie beobachtet aber zum glück nicht bemerkt, dass Leoram sie ebenfalls bemerkt hatte. Doch die Anwesenheit der Gehilfin der Maugrimm-Priesterin kann nichts gutes verheissen!

8. Ambray

Der Magier, welcher die Harfe untersucht hatte, war letzte Nacht ermordet und die harfe entwendet worden. Natürlich viel der Verdacht auf die Helden, da diese sich mehrmals vergeblich um die Harfe bemüht hatte. Doch schlussendlich konnten die Helden ihre Unschuld beweisen. Es zeigt sich, dass Azilia

Date

Text

Leoram Tirandral

 

Date

Text

Date

Text

Date

Text

Date

Text

Date

Text

Date

Text

Leoram Tirandral

 

Date

Text

Date

Text

Date

Text

Date

Text

Date

Text

Date

Text

Leoram Tirandral

 
 

Letzte Änderung am 5.4.2009
 
www.schattenburg.ch