Main

Katapesh

Ortschaft Katapesh

Die Stadt Katapesh todo

Südlich der meisten zivilisierten Länder, in einem Tal aus kochend heissem Sand, ruht eine der unglaublichsten und wundersamsten Städte von ganz Golarion: Die grosse Wüstenmetropole Katapesh. Es ist eine Stadt des organisierten Chaos, wo Bargeld König und Handel der höchste Gott ist.

Früher, bekannt als die Goldene Stadt, war Katapesh reich an natürlichen Resourcen, unter anderem dank ihrer Lage an den Ufern des Obari-Meeres. Die Stadt behielt seit ihrer Gründung stets ihre Wichtigkeit als Handelszentrum, egal wer sie gerade regierte.

Die Metropole Katapesh beheimatet viele Bazaare und Märkte, welche alles feil bieten, was das Herz begehrt. Zwei der wichtigsten Märkte der Stadt sind "Das Emporium der Besonderheiten" und die Nachtstände.

Government

Die Paktmeister residieren in mehreren strahlenden Gebäuden nähe der Stadtmitte, dessen Eingang durch die Aluum blockiert ist.

Während die Paktmeister die Kontrolle über die Stadt Katapesh halten, überlassen sie das Tagesgeschäft und die niederen Regierungsgeschäfte Paktmakler Hashim ibn Sayyid.

Der Meister der Kammer, Jalal Abdul-Abadar, führt den Klerus des Makellosen Repositoriums an, ein einflussreicher Tempel des Abadar, welcher den vielen Händlern der Stadt sowohl als Bank dient, als auch Schliessfächer und Bürgschaften anbietet.

Geographie


Ein erster Blick auf die Stadt

Katapesh thront über dem Meer auf einer Klippe aus schwarzem, glasähnlichem Gestein, welche Obsidianwall genannt wird. Am Fusse des Klippe führt eine flache Landzunge ins Meer. Die Stadt selber ist von 12 Meter hohen Mauern aus Sandstein umgeben, welche durch Befestigungswälle und zinnenartige Türme gesichert sind.

Die Stadt ist in fünf Gebiete aufgeteilt: Die Morgenpforte, der Hafen, die Innerstadt, die Unterstadt und die Zwielichtspforte. Drei kleinere Gemeinschaften befinden sich ausserhalb der Stadt, entlang der schattenspendenden Mauern. Die Hundestadt befindet sich auf der anderen Seite der Morgenpforte, die Tagesstände sind ausserhalb der Mauern der Innerstadt zu finden und der Flegel breitet sich ausserhalb der Zwielichtspforte aus.

Der Fluss Skorpion windet sich durch die Schlangenpforte, schlängelt sich durch einen Teil der Stadt und verlässt diese anschliessend durch den Flegel, bevor er ins Obari-Meer mündet.

Geschichte

Eine Gruppe von Sarenrae-Anhängern brach einst von Sarenrae's Bastion (heute bekannt unter dem Namen Solku) auf und begab sich auf die Suche nach dem Goldenen Land. Im Jahre 2218 AR fanden sie ein üppiges Tal, in dessen Mitte eine riesige Sphinx thronte. Die Anhänger liessen sich dort nieder und nannten ihre Siedlung die Goldene Stadt. 2375 AR wurde die Stadt jedoch von einer Bande Plünderer aller Rassen angegriffen und schliesslich erobert. Im Jahre des Reinigenden Windes (2589 AR) tobte während 33 Tagen ein fürchterlicher Sandsturm und zerstörte dabei beinahe die gesamte Flora im Tal. Hunderte Bewohner kamen ums Leben und die Stadt wurde unter Sand begraben. Die Überlebenden flohen in alle Richtungen, einige davon auch zurück nach Sarenrae's Bastion, wo die Priester verkündeten, der Sandsturm sei eine göttliche Strafe gegen das boshafte Bevölkerung der Goldenen Stadt.
100 Jahre später erschien aus der Wüste eine mysteriöse Frau namens Nimhar und begann die Ruinen der Goldenen Stadt vom Sand zu befreien. Im Jahre 2692 AR übernahm sie schliesslich die Kontrolle über die Stadt und benannte sie in Sandstern um. Fortan strömten Leute von überall her in die neue Stadt und verhalfen ihr so zum Aufschwung. Während des sogenannten Zeitalters der Oasen wurden keine grösseren Konflikte ausgetragen und die Stadt erblühte in neuem Glanz. Als im Jahre 3249 AR ein Alchimist namens Atopu jedoch die Herstellung einer narkotischen Substanz entdeckte, welche er Pesh nannte, wurden Kriminelle und Händler aller Arten von den Neuigkeiten angelockt. Ein Bandit namens Jadeauge erschlug Nimhar schliesslich im Jahre 3250 AR, ihre Leiche wurde jedoch nie gefunden. Jadeauge benannte die Stadt in Katapesh um und der Name wurde in kürzester Zeit landesweit übernommen.
Die Paktmeister tauchten plötzlich im Jahre 3725 AR auf, übernahmen die Kontrolle über die Stadt und begannen mit dem Bau sowohl eines Palastes im Zentrum der Stadt als auch der Mauern, welche Katapesh noch heute umgeben. 3730 AR öffneten die berühmten Nachtstände ihre Tore. Der Bau der Mauern wurde im Jahre 3750 AR abgeschlossen. Im Jahre 4706 AR erreichte Katapesh eine Gesamtbevölkerung von 210'000 Einwohnern, Sklaven eingeschlossen.

Gilden und Organisationen

The people of Katapesh are proud of their professions. Every line of work is part of a guild which guarantees each member's economic well-being, even if that means having just enough to feed oneself each day. The guilds also protect their members from the harsh penalties for unsanctioned business practices and the often deadly vigilante "guild justice".[8]

The trade is the highest priority of the law in Katapesh and the trade guilds are the political powers in the city.

  • Aspis Consortium
  • Carpenters' Guild
  • Farmers' Union
  • Fraternal Order of the Anvil
  • Gladiators' Guild
  • Guild of Bakers and Butchers
  • Guild of Street Sweepers and Dung Carters
  • Guild of Weavers
  • Imperial Union of Breeders
  • Jewelers' Guild
  • Order of Alchemists and Potion Makers
  • Poison Makers' Guild
  • The Sword and Shield
  • The Unseen Hand
  • The Zephyr Guard

Die Stadtkarte von Katapesh